Blog-Artikel

 

Liebe Mitglieder und GĂ€ste,

unsere neuer Gastronom Marian Szkodzinski möchten sie herzlich zu unserem traditionellen GrĂŒnkohlessen, am Samstag, den 09. Februar um 18:00 Uhr einladen.

Die Teilnahme ist auf 80 Personen limitiert. Das MenĂŒ kostet 10,50 Euro.

Das Team der Gastronomie und der Vorstand des GCB freuen sich auf einen geselligen Abend mit zahlreichen GĂ€sten.

Bitte melden sie sich bis Donnerstag, den 07. Februar per Mail an info  golfclub-brueckhausen.de oder durch Eintragung in die im Clubhaus aushĂ€ngende Liste an.

 

 

Team und Vorstand wĂŒnschen allen Mitgliedern, GĂ€sten und Sponsoren ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Die Einladungen fĂŒr die Jahreshauptversammlung am 24.01.2019 werden nach den Weihnachtsfeiertagen verschickt.

Ihr GCB Team

 

 

Liebe Mitglieder,

Liebe GĂ€ste,

bitte beachten Sie, dass am 22.12.2018 der Platz auf Grund der Treibjagd gesperrt ist. 

 

Vielen Dank und schöne Vorweihnachtstage. 

 

IHR GCB Team

 

 

Dieses Jahr, exklusiv zu Weihnachten, bieten wir unseren Kunden stressfreies, last Minute Shopping.
WĂ€hlen Sie aus unserem umfangreichen Angebot:

  • NEU! Puttingmatten mit Puttinghole fĂŒr zu Hause.
  • Wintergolfbekleidung, alles von ThermounterwĂ€sche bis hin zum Winterstiefel.
  • SPECIAL OFFER! Galvin Green Regenbekleidung  15% Rabatt!
  • Adidas Gore Windstopper Jacken
  • Riesen Auswahl an WintermĂŒtzen und Winterhandschuhen

und natĂŒrlich, SchlĂ€ger, BĂ€lle, Bags, Trolleys....

Entspanntes Einkaufen in weihnachtlicher AtmosphÀre am
Sonntag den 16. und 23. Dezember von 14.00 - 16.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euren Besuch,

Euer Team vom ProShop 69

 

 

Liebe Mitglieder,

die Mitgliederversammlung 2019 wird, wie gewohnt, in der Festhalle Everswinkel stattfinden.

Am Donnerstag, den 24. Januar ab 19.30 Uhr erhalten Sie aus erster Hand wesentliche Informationen ĂŒber das, was in diesem Jahr rund um den Verein geschah und ĂŒber geplante AktivitĂ€ten des Vorstands in 2019.

Die Einladung erhalten Sie noch vor Weihnachten und wie bereits im letzten Jahr per E- Mail. Sollte sich ihre Mail-Adresse geÀndert haben oder denken Sie, dass ihre Mail-Adresse nicht hinterlegt ist, melden Sie sich bitte bei uns.

 

 

Wie jeden Winter arbeitet das Greenkeeping-Team erst einmal vorrangig an den Gehölzen auf dem Platz. Diesen Winter ist das Team auf dem völlig ausgetrockneten Boden extrem gut im Plan. Nicht immer klappt das aber so gut wie diesen Winter mit dem Baumschnitt. Man glaubt es kaum nach diesem Jahr der DĂŒrre, aber im Winter 2017/2018 regnete es von Dezember bis Januar, der Platz stand wochenlang unter Wasser und der Baumschnitt konnte nur teilweise durchgefĂŒhrt werden. Wir werden sehen, wie weit wir mit der routinemĂ€ĂŸigen Durchforstung der Anpflanzungen in diesem Winter kommen. 

 

Weiden

Dieses Jahr war bislang ideal fĂŒr den Baumschnitt und alle fĂŒr den RĂŒckschnitt vorgesehenen Weiden konnten problemlos geschnitten werden.

Dieser RĂŒckschnitt der Weiden muss regelmĂ€ĂŸig gemacht werden, sonst drohen die Weiden abzubrechen oder aufzusplittern. Daher wird jedes Jahr ein Teil aller Weiden auf dem Platz geschnitten, oder um den Fachausdruck zu nutzen, sie werden auf den Kopf gesetzt.

 

Bahn 2

WitterungsabhÀngig werden in diesem Winter weitere Anpflanzungen durchforstet. Angefangen wurde damit auf der Bahn 2.

Die Anpflanzung zwischen Bahn 2 und dem Abschlag der Bahn 3 wurde wieder stark gelichtet und eingekĂŒrzt, um dem Gras auf dem Herrenabschlag der Bahn 3 mehr Sonnenlicht zukommen zu lassen.

 

Bahn 3

Im Dogleg der Bahn 3 wurde die Anpflanzung stark ausgelichtet, vor allem die SolitĂ€rbĂ€ume sollen durch die Auslichtung nun den notwendigen Platz bekommen. Die Anpflanzung war in der Bauphase viel zu eng bepflanzt worden im Bestreben, möglichst schnell alles grĂŒn und dicht zu bekommen. Die in der Anpflanzung stehenden SolitĂ€re, wie Eiche oder Buche, hatten dementsprechend keinen Platz, sich zu entwickeln.

Diese Anpflanzung bescherte aber auch immer wieder Regelprobleme. Denn das Wasserhindernis rechts an der Bahn 3, direkt vor der Anpflanzung, wurde erst nachtrĂ€glich notwendig und gebaut. Durch die NĂ€he von Anpflanzung und Wasserhindernis war immer wieder unklar, wo ein Ball tatsĂ€chlich verloren ging. Im Wasser? In der Anpflanzung? Wo sollte, musste ein Ball fallengelassen werden? Im Zweifel wurde dann „Wasser genommen“. Es wurde also nach Regel 26 vorgegangen, obwohl bei einer solch unklaren Situation der Ball als verloren zu betrachten und mit Strafschlag und Distanzverlust nach Regel 27-1 vorzugehen war.

Die RegelĂ€nderungen ab 2019 waren nun fĂŒr SpielfĂŒhrer, Platzwart und Head Greenkeeper der Anlass, ĂŒber die Situation an dieser Bahn und die Grenzen des Wasserhindernisses nachzudenken. Die ab 2019 eingefĂŒhrten Regelungen fĂŒr die sogenannten Penalty Areas hĂ€tten eine Lösung sein können. Dann wĂ€re aus der Anpflanzung und dem bisherigen Wasserhindernis eine neue große Penalty Area geworden. Das hĂ€tte aber im Umfeld dieser neuen Penalty Area auch deutliche VerĂ€nderungen der SchnittfĂŒhrung von Rough, Semirough und Fairway bedeutet, um die Regelsituation möglichst eindeutig zu machen.

Es bleibt 2019 nach AbwÀgung aller Aspekte vorerst bei der bekannten Auspflockung. Die ausgelichtete Anpflanzung sollte aber problemloser bestimmen lassen, ob ein Ball in der Penalty Area, also im Teich neben der 3, verschwunden ist oder nicht. Wir werden sehen...

 

Penalty Areas auf Bahn 2 und 3

Was aufmerksamen Beobachtern sofort auffiel, war eine andere VerĂ€nderung auf den Bahnen 2 und 3. An der großen Angel wanderten die roten Pfosten weg vom Rand der Angel bis vor den Weg. Damit werden VerĂ€nderungen vorweggenommen, die eigentlich erst ab Januar 2019 gelten. Der Weg ist nun Teil dessen geworden, was ab 2019 Penalty Area heißt. SpielfĂŒhrer, Head Greenkeeper und Platzwart kamen ĂŒberein, diese VerĂ€nderung jetzt schon durchzufĂŒhren. Ab 2019 wird es dann auch nicht mehr möglich sein, beim Spiel auf Bahn 3 auf der anderen Seite der Angel ganz weit links Erleichterung in Anspruch zu nehmen. Diese zusĂ€tzliche Erleichterung auf der gegenĂŒberliegenden Seite des Wasserhindernisses fĂŒr einen Ball im seitlichen Wasserhindernis nach Regel 26-1c entfĂ€llt in den neuen Regeln.

 

GewÀsser

Die meisten unserer GewĂ€sser sind weitgehend trocken- eine Folge der DĂŒrre, die seit Februar herrscht. Diese Trockenheit ermöglichte es aber, das Schilf der GewĂ€sser viel schneller und problemloser als sonst zu schneiden. Wir entnehmen mit dem Schilf dem Wasser die im Schilf gespeicherten NĂ€hrstoffe und sorgen so fĂŒr geringeres Algenwachstum- wenn wir denn mal wieder Wasser in den Teichen haben!

 

Winterzeit ist Tragezeit

Wie jedes Jahr der Appell an alle Mitglieder und GĂ€ste, im Winter auf ein Tragebag umzusteigen. Mit einem halben Satz SchlĂ€ger maximal - mehr braucht im Winter doch wirklich niemand- ist ein Tragebag leicht geschultert. Schonen Sie den Platz, tun Sie etwa fĂŒr Ihre Gesundheit – tragen Sie!

 

JSt 1-12-2018