Blog-Artikel

 

Der Platz ist in einem immer noch hervorragenden Zustand, die GrĂĽns ein Traum fĂĽr einen November in Westfalen, aber dennoch sind die Folgen des extrem trockenen Jahres auf dem Platz zu sehen.

Besonders auffällig sind die frisch verfüllten Drainageschlitze. Nachdem im Sommer bereits einmal 40 Tonnen Sand in die abgesackten Bereiche gefüllt worden waren, mussten nun weitere 40 Tonnen Sand eingebracht werden.

Die von Spielführer Ingo Wißmann erlassene Sonderplatzregel für diese frisch mit Sand verfüllten Bereiche ermöglicht allen Golferinnen und Golfern aber dennoch ein problemloses und regelgerechtes Spiel.

Wasserhindernisse

Die Trockenheit des Jahres kann auch an unseren Wasserhindernissen gesehen werden. Die kleine Angel ist seit Monaten trocken. Auf dem Platz werden nur die beiden Wasserhindernisse, die als Wasserspeicher zur Wasserversorgung dienen, aus den Tiefbrunnen gefüllt – alle anderen sehen so aus wie an Loch 1. Ein Mini-Kleks Wasser und sonst nichts als Lehm….

 

Fairways

Die Trockenheit hat natürlich auch unseren Fairways zugesetzt. Wir haben die Fairways zwar bereits nachgesät, aber zur Keimung braucht auch das widerstandsfähigste Gras über einen gewissen Zeitraum durchgehend Feuchtigkeit. Und mit dieser benötigten durchgehenden Feuchtigkeit war halt bislang nix! Wir werden abwarten, was sich auf den Fairways in den nächsten Wochen und im Frühjahr 2019 aus der Nachsaat tatsächlich entwickelt und notfalls im Frühjahr noch einmal nachsäen.

Die Dauerdürre verhärtete den Boden der Fairways so sehr, dass zwar hervorragend Golf gespielt werden konnte, die eigentlich beabsichtigte Schlitzdüngung der Fairways aber nicht gemacht werden konnte, weil der Boden dafür einfach zu hart war.

Planung

Die langfristige Gesundheit und die Erhaltung der hohen Qualität unserer GrĂĽns machen im November eine MaĂźnahme notwendig, die relativ schnell durchgefĂĽhrt werden kann, aber nachhaltige Spuren auf den GrĂĽns hinterlässt. Wie in den letzten Jahren werden die GrĂĽns nämlich auch in diesem Herbst  vertidrainiert, das heiĂźt mit 20 cm langen Stacheln gelöchert. Der Zeitraum der PflegemaĂźnahme wird witterungsbedingt vom Greenkeeping recht kurzfristig festgelegt.

Mitarbeiter

Martin Garnschröder ist seit kurzem wieder im Team, nachdem ihn ein schwerer Unfall monatelang außer Gefecht gesetzt hatte. Wir freuen uns sehr!

 

 

 

 

Der Golfplatz bietet sich gerade an, etwas fĂĽr unsere heimischen Vögel zu tun. Die Vögel nutzen logischerweise die leicht erreichbaren Nahrungsquellen sehr schnell aus. Sie helfen uns bei der „Schädlingsbekämpfung“ nicht nur in der Land- und Forstwirtschaft sondern auch bei uns auf dem Golfplatz z.B. von Schnaken, Eichenwicklern oder Schwammspinnern und deren Larven.                        

So dachte sich unser Club-Mitglied Manfred Hürländer den heimischen Vögeln ein neues Zuhause zu geben. Die alten Holz-Nistkästen sind in die Jahre gekommen und erfüllen so nicht mehr ihren Zweck. Mit der Unterstützung des NABU Kreis Warendorf und NABU Münster wurden 20 verschiedene Nistkästen der Fa. Schwegler angeschafft und aufgehängt. Es sollen sich nicht nur Singvögel, sondern auch Stare und Feldsperlinge wieder ansiedeln. Des Weiteren wurde an der Bahn 18 eine Steinkauzröhre in einem Apfelbaum aufgehängt in der Hoffnung, dass sich die selten gewordene nachtaktive Eule ansiedelt.

An Futter etc. Mäusen soll es wohl nicht fehlen.

Die Mitarbeiter des Greenkeepings sollen mit der Mehrarbeit (Reinigung der Nistkästen 1x im Jahr ) nicht belastet werden, so Manfred Hürländer, der auch die Anschaffung der Nistkästen gespendet hat.

 

 

Bei jedem Ligaspiel muss ein ausgebildeter Clubspielleiter in der Spielleitung sein. Die Kapitäne aller Mannschaften des GCB sind aufgerufen, dafür zu sorgen, dass ihre Mannschaft einen solchen Clubspielleiter hat. Im Winter 2019 besteht wieder die Möglichkeit, die Ausbildung zum Clubspielleiter zu machen.

Gerade durch die EinfĂĽhrung der neuen Regeln ab 2019 ist es besonders wichtig, bei jedem Ligaspiel erfahrene Golfspielerinnen und Golfspieler mit sicheren Regelkenntnissen vor Ort in der Spielleitung zu haben, um einen reibungslosen Ablauf und richtige Entscheidungen der Spielleitung sicherzustellen.

Die kostenfreie Ausbildung zum Clubspielleiter (CSpL) besteht aus einem eintägigen Seminar und einer zweistündigen schriftlichen Prüfung.

Das Ausbildungsseminar des Landesgolfverbandes NRW fĂĽr den Bereich des nördlichen NRW wird am 02. Februar 2019 in BrĂĽckhausen stattfinden, die PrĂĽfung dann am 30. März 2019 (oder zu einem frei gewählten anderen Zeitpunkt). Die Ausbildung  wird durch DGV- und LGV-Spielleiter JĂĽrgen Stiegler, einem Mitglied des Regelausschusses des Deutschen Golf Verbandes, durchgefĂĽhrt.

Inhalte der Ausbildung zum Clubspielleiter sollen neben den neuen Regeln alle wesentlichen Aspekte fĂĽr einen reibungslosen Ablauf von Wettspielen

sein:

•             Vor dem Wettspiel: Wettspielbedingungen, Ausschreibung,

Platzvorbereitung, Platzregeln, Spielzeiten/Zeittabelle, Startlisten, Aushänge, Hilfspersonen, Notfallplan

•             Während des Wettspiels: Erhaltung des Spielflusses,

Regelentscheidungen, Spielunterbrechung/-abbruch

•             Nach dem Wettspiel: nachträgliche Regelentscheidungen, Ergebnismeldung

und die formelle Beendigung des Wettspiels.

Interessenten wenden sich bitte an das Sekretariat des GCB.

 

 

Die Idee zum gemeinsamen Golfen hatte GĂĽnter Heede im Jahr 2017. Schnell fanden sich zahlreiche UnterstĂĽtzer, die im gleichen Jahr sich donnerstags zum Spielen trafen. Zusammen mit Hans-Joachim Klein trat G.Heede sodann an den Vorstand heran, mit dem Vorschlag, im  Golfjahr 2018 die offizielle Turnierserie der Golfsenioren in den Turnierkalender aufzunehmen. Mit wohlwollender UnterstĂĽtzung des damaligen SpielfĂĽhrers Herbert Bergmann gelang es, Regularien  und Bedingungen mit dem Vorstand zu vereinbaren, sodass am 5. April 2018 das erste offizielle Seniorenturnier fĂĽr Damen und Herren stattfinden konnte.

Seitdem trafen sich die Senioren/innen zweimal monatlich  zu insgesamt 15 Turnieren, wobei jeweils zwischen 25 und 30 Teilnehmer/innen begrĂĽĂźt werden konnten. In lockerer Atmosphäre wurden abwechselnd Stableford und Vierer Turniere gespielt. In der Spielleitung wurden die Herren Heede und Klein unterstĂĽtzt von den Senioren Hartmut Schmitz, Willi Landau und Heinz Scherf.

Zum Saisonabschluss fanden sich am 18.Oktober insgesamt 37 Seniorinnen und Senioren ein, die nach einem Scramble von der Gastronomie mit einem Rouladenessen verwöhnt wurden.

Alle Teilnehmer waren begeistert von den Golfseniorentagen und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr. Die Initiatoren haben zugesagt, sich im nächsten Jahr wieder für die Organisation des Spielbetriebs zur Verfügung zu stellen, und hoffen, dass noch weitere Seniorinnen und Senioren an der Turnierserie teilnehmen werden.

 

 

Hiermit möchten wir ALLE interessierten Clubmitglieder und Mannschaftsspieler recht herzlich zu einer Infoveranstaltung mit dem Thema „Neue Golfregeln 2019“ einladen.

Die Veranstaltung findet

am Sonntag, den 04. November 2018,

um 11:00 Uhr,

im Golfclub BrĂĽckhausen e.V.

statt und wird etwa 2 Stunden dauern. Die Veränderungen / Neuerungen im Regelwerk werden hier von DGV- und LGV-Spielleiter Jürgen Stiegler vorgestellt.

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich. Wir möchten bereits jetzt darauf hinweisen, wer zuerst kommt bekommt die besten Plätze.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

IHR Vorstand