Blog-Artikel

 

Läuten Sie Ihren Feierabend bzw. die Ferien mit einer gemĂĽtlichen Golfrunde ein.                             

Am Freitag, den 13.07.2018, starten wir das erste "After Work" 9 Loch Turnier im Golfclub BrĂĽckhausen.

Als kleines Highlight, haben wir zwei Sonderpreise fĂĽr Sie:

Nearest to the "Fass" sowie 
Nearest to the " Bottle"

Damit diese Premiere eine voller Erfolg wird, wĂĽrden wir uns ĂĽber viele Anmeldungen freuen.

Wir starten mit einem Kanonenstart um 18:00 Uhr.

Einfach anrufen oder online anmelden.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Golfclub BrĂĽckhausen Team

 

 

Am letzten Wochenende fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Landesliga West1 auf der herrlichen Anlage vom Golfclub EUREGIO Bad Bentheim statt.

8 Mannschaften spielten, um einen Aufsteiger und 2 Absteiger aus der Landesliga zu ermitteln.

AngefĂĽhrt von Prof. Dr.  Bernhard Laube trat der GCB am ersten Tag mit drei Paaren im Klassischen Vierer an.

Die Ergebnisse waren (89 Laube/ ZĂĽndel), (99 Hallmann/ Gutjahr) und (99 Schubert/ Szymanski).

Mit 170 gewerteten Schlägen belegte die Mannschaft den 7. Platz nach dem ersten Spieltag und hatte 4 Schläge Rückstand auf den Nicht-Abstiegsplatz.

Am 2. Spieltag wurden 6 Einzeln gespielt. Hier zeigte der GCB eine starke geschlossene Mannschaftsleistung. Mit 437 Schlägen und nur 3 Schlägen Rückstand auf den Tagessieger belegte man den 3. Platz in den Einzeln.

Die Ergebnisse waren (84 Laube), (87 ZĂĽndel), (87 Mau), (89 Gutjahr), (90 Budde), (93 Szymanski).

Das  reichte fĂĽr einen sicheren 6. Platz in der Gesamtwertung und die Berechtigung im nächsten Jahr weiter bei der DMM in der Landesliga anzutreten.

 

Text: Rainer Szymanski

 

 

Dieser Platz war eine echte Herausforderung: Zwischen Bochum und Witten liegt die Golfanlage Am Kemnader See, die neun in jeglicher Hinsicht außergewöhnliche Löcher zu einem Par 62 Kurs vereint. Die Gesamtlänge des Platzes ist zwar vergleichsweise kurz, allerdings ist es auf sechs Bahnen unmöglich vom Abschlag aus die Grüns zu sehen – entweder weil sie von Bäumen und Büschen verdeckt sind oder weil sie ober- bzw. unterhalb von Bergkuppen liegen. Diese vielen „Blindschläge“ erfordern taktisches Geschick und machen einige Par 3 Bahnen faktisch zu Par 4 Bahnen. Die betonharten Fairways und teilweise bergab hängenden Grüns machten einige Angriffsschläge zu einer wahren Lotterie. Hadern mit den Bedingungen war aber keine Option und so stellte sich das GCB-Team gemeinsam mit allen anderen Mannschaften dieser Herausforderung.

Wie schon eine Woche zuvor beim Heimspiel unterstrich René Bisplinghoff seine starke Form und sorgte mit einer 77er Runde für das beste Brückhausener Ergebnis. Keinem der insgesamt 24 Starter gelang an diesem Spieltag ein besserer score. Auf Seiten des GCB folgten Carsten Manz mit 83, Patrick Spangenberg und Reinhard Bölscher mit je 86 und Markus Blome mit 87 Schlägen. Marten König feierte am Kemnader See mit einer 89er Runde seine Ligaspielpremiere. 15 Schläge an Loch 13 verzerrten das Ergebnis seines ansonsten sehr gelungenen Einstandes leider etwas.

Nach zwei Tagessiegen belegten die Brückhausener in der Mannschaftswertung diesmal den zweiten Rang hinter dem heimischen Team vom Kemnader See. Der letzte Spieltag der Saison ist am 18. August im Golfclub Wittgensteiner Land in Bad Berleburg. Mit 51 Schlägen Vorsprung in der Gesamtwertung hat das GCB-Team dann sehr gute Chancen auf den Aufstieg.

 

NRW Herren AK 30 Liga 6.A

Mannschaftswertung 3. Spieltag:

 

1. GC Am Kemnader See 104,0

2. GC BrĂĽckhausen II 113,0

3. GolfRange Dortmund II 125,0

4. GC Wittgensteiner Land 140,0

 

Brückhausens Bester am dritten Spieltag: René Bisplinghoff beim Abschlag an Tee 1

 

 

Zweiter Sieg am zweiten Spieltag

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat die neu formierte AK 30 II Herrenmannschaft des GC BrĂĽckhausen ihre FĂĽhrungsposition in der Liga ausgebaut. Am zweiten Spieltag hatten die BrĂĽckhausener Heimrecht und begrĂĽĂźten die Mannschaften von GolfRange Dortmund und der Golfclubs Am Kemnader See und Wittgensteiner Land.

 

Temperaturen um die 30 Grad, teilweise heftiger Wind und knüppelharte Fairways stellten die Spieler vor einige knifflige Herausforderungen. René Bisplinghoff meisterte diese am besten, legte eine blitzsaubere 86er Runde hin und verbesserte damit sogar sein Handicap. Nur zwei Schläge mehr benötigte Geburtstagskind Patrick Spangenberg, der sich mit diesem Score selbst ein angemessenes Geschenk machte.

Kapitän Bernd Ruberg kam mit 90 Schlägen zurück ins Clubhaus, Carsten Manz mit 91, Jan Buschmann mit 94 und Peter Ruwe mit 107. Die fünf Brückhausener Spieler in der Wertung benötigten im Schnitt etwas weniger als 90 Schläge - ein sehr respektables Ergebnis im Zählspiel. Außerdem landeten sie damit alle unter den ersten zehn Spielern in der Tageseinzelwertung - auch das ein Indiz für die klasse Mannschaftsleistung. Nicht weniger wichtig war in diesem Zusammenhang der selbstlose Einsatz von Markus Blome, Reinhard Bölscher, Max Bublies und Marten König die das Team an diesem Spieltag als Caddies unterstützt haben.

Zur Halbzeit der Ligasaison steht die AK 30 II des GCB jetzt mit 39 Schlägen Vorsprung auf die Mannschaft von GolfRange Dortmund auf Platz Eins. Zwei Spieltage folgen noch, der nächste bereits am kommenden Samstag (7. Juli) auf der Anlage des Golfclubs Am Kemnader See.

 

 

NRW Herren AK 30 Liga 6.A

Mannschaftswertung 2. Spieltag:

 

1. GC BrĂĽckhausen II.            87,5

2. GolfRange Dortmund II     103,5

3. GC Am Kemnader See      125,5

4. GC Wittgensteiner Land   127,5

 

 

 

Das gab es bisher noch nie! Stell dir vor, du kannst so oft wie du willst Trainerstunden haben und es kostet dich 39,90 € im Monat. Als Mitglied im Trainingsclub.golf kannst du trainineren, wann und wie viel du willst. Das ganze ab 39,90 € pro Monat. Ob 25 oder 50 Minuten, es gibt kein Limit. Und alles in einem Preis, keine versteckten Kosten.

Falls du Interesse an diesem Angebot hast, melde dich gerne bei mir. 

Mit sportlichem GruĂź

 

Dein/Euer                                                                                                                                        Grant Sinclair                                                                                                                                    mobile 0162/6000730                                                                                                                         mail: grant@sinclair-golf.de

 

 

Leonie Wulfers, eines der großen Mädchentalente des GC Brückhausen, war in den letzten Wochen hocherfolgreich im Dauereinsatz. Als erste Brückhausener Spielerin in mehr als dreißig Jahren Clubgeschichte nahm Leonie Wulfers an den Internationalen Amateurmeisterschaften von Deutschland der Damen teil. Die Brückhausenerin spielte bei ihrer ersten Teilnahme an diesem Spitzenturnier Runden von 79, 78 und 80 Schlägen und verpasste damit den Sprung über die Cutlinie für die abschließende vierte Runde nur um 5 Schläge. In der folgenden Woche spielte sie für den GC Brückhausen in der DGL-Regionalliga Damen beim GC Gütersloh eine Runde von 73. Diese überzeugenden Leistungen der 14 jährigen Spielerin veranlassten NRW-Landestrainerin Alexandra Bönnen, Leo zum Länderpokal für Mädchen und Jungen im GCC Fleesensee zu nominieren. Rund 140 Nachwuchshoffnungen traten in Fleesensee an, um heraus zu finden, welcher deutsche Landesgolfverband mit dem stärksten Team in Mecklenburg-Vorpommern antrat. Alexandra Bönnen hatte bei den Mädchen als Landestrainerin ein junges Team nominiert. Verletzungsbedingt konnte Sophie Witt, die für den GC Hubbelrath in der 1. Bundesliga spielt und momentan die beste junge Golferin in NRW ist, nicht teilnehmen. Anna Lina Otten, Jette Schulze, Julia Ley, Greta Rietdorf, Lena Hassert, Luisa Vogt und Leonie Wulfers bildeten das junge Team NRW der Mädchen. Mit einer großartigen Mannschaftsleistung sicherte sich diese junge Truppe überraschend den zweiten Platz hinter der Spielgemeinschaft Hamburg/Schleswig-Holstein. Foto: HG Blümer