Blog-Artikel

 

Bei zun├Ąchst bedecktem Wetter, das sich zum Abend hin mehr und mehr von seiner sonnigen Seite zeigte, erlebten 85 Spielerinnen der umliegenden m├╝nsterischen Clubs wieder einmal einen rundum herrlichen Golftag auf der Anlage des GC Br├╝ckhausen.

Nach der traditionellen Begr├╝├čung durch Margret Schwarze als stellvertretende Vorsitzende der DMSG M├╝nster e.V. mit der allseits beliebten Erdbeerbowle begann die Begegnung f├╝r diesen guten Zweck.

Ein Startgeld von ÔéČ 50.00 wurde gezahlt, jede Teilnehmerin erhielt von Haarmode R├╝ther-Rottmann als Tee-off-present ein besonderes Haarpflegeprodukt ├╝berreicht.

Danach konnten die Spielerinnen noch "Mulligans 2018" als Unterst├╝tzung erwerben, die auf der Runde eingesetzt wurden.Da sich augenblicklich durch das besonders hohe Rough auf dem Platz, die Runde schwieriger gestaltete, erledigte sich dadurch manche Situation wesentlich stressfreier.

Zum 1. Mal starteten ab 12.00 Uhr zun├Ąchst die Damen von Tee 1, die sich f├╝r die halbe Distanz, 9-Loch entschieden hatten. Anschlie├čend unterst├╝tzten sie Margret Schwarze und Barbara Rossig bei den Aktionen mit den Betroffenen u.a. auf dem "Puttinggreen" und weiteren Aktionen. Auch einige M├Ąnner ├╝bernahmen Aufgaben an diesem Tag als Starter oder zur Begleitung der Betroffenen.

Ab 13.00 Uhr schickten sie von Tee 1 und Tee 10 die weiteren Teilnehmerinnen auf die lange Distanz ├╝ber 18 Loch.

Der Platz pr├Ąsentierte sich als sehr gepflegt, aber schwierig nach dieser langen Trockenperiode.

Zwischenzeitlich zeigten sich die Betroffenen sehr interessiert bzgl. Platz und sportlichen Ablauf - suchten vielseitig das Gespr├Ąch beim Half-way . . .  auf der Terasse und den unterschiedlichen Aktionspl├Ątzen.

Es war f├╝r uns sehr ber├╝hrend das sich Wohlf├╝hlen mit der verbundenen Dankbarkeit derer zu erleben,

f├╝r die das Turnier 1998 ins Leben gerufen wurde. 

Nach der Halfway Station, gest├Ąrkt mit Kuchen und herzhaften Snacks, ging es auf den 2. Teil der Runde.

Was w├Ąre dieses Event ohne die vielen unerm├╝dlichen Helfer und Helferinnen? Schon im Vorfeld sammelten sie vielerlei Preise, die die Neugier der Teilnehmer auf die umfangreiche Pr├Ąsentation der Tombola weckte. Und schon waren zur Halbzeit bereits alle Lose + Mulligans verkauft . . .

Unser Dank geht daher wiederholt auch an alle Sponsoren und Spender, die das alles erst mit erm├Âglichten.

Gegen 20.00 Uhr - nach gemeinsamen Essen der Betroffenen auf der Terrasse - verabschiedeten die Anwesenden sie mit vielen guten W├╝nschen bis 2020.

Ab 20.00 Uhr  nahmen die Golferinnen und geladenen G├Ąste ihren mit Platzk├Ąrtchen zugewiesenen

Platz ein. Barbara Rossig begr├╝├čte die geladenen G├Ąste und bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, diesen Tag so begl├╝ckend zu erleben.

Auch Klaus Budde als Pr├Ąsident des GCB begr├╝├čte die Anwesenden und ordnete dieses Benefizturnier als seit Jahren herausragendes Event f├╝r den Club ein, das auch weiterhin diesen Stellenwert beh├Ąlt. Er versprach, auch 2020 den Platz erneut greenfeefrei zur Verf├╝gung zu stellen und bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und Herferinnen f├╝r deren besonderen Einsatz.

Nach dem gemeinsamen Abendessen betonte Herr Dr. Seidel - B├╝rgermeister von Everswinkel -

in seiner Ansprache wie wichtig dieses Ereignis f├╝r unsere Region schon seit Jahren ist und im Hinblick auf die fordernde Situation der Inklusion nicht nur im schulischen Bereich sondern auch im allt├Ąglichen Miteinander eine wichtige Rolle spielt.

Er bedankte sich bei allen, die sich immer wieder ├╝berzeugend daf├╝r einsetzen.

Herr Dr. Ge├čmann - Vorsitzender der DMSG M├╝nster e.V. erg├Ąnzte und unterstrich nochmals die Aufgaben des Vereins, der nur ├╝ber Spenden vielseitig aktiv werden kann. Im Namen aller MS-Betroffenen bedankte er sich f├╝r diesen enormen und erfolgreichen Einsatz.

Ca. ÔéČ 6200.00 k├Ânnen dem Verein ├╝berwiesen werden.

Zum Abschluss erfolgte die Siegerehrung durch Herbert Bergmann + Barbara Rossig sowie der Hauptsponsorin Sigrid Rottmann.

 

Als Sonderpreise erhielten ihre Preise:

Nearest to the pin   - Heidi Wiegand  GCB

Longest Drive   - Stephanie Simon    GCB

Ergebnisse: Einzel - Stableford : 9 L├Âcher

Nettoklasse                                        Pkt.

1. Reuscher - Dufhues, Helga  GCB    25

2. Habla, Helga                         GCB    23

3. von Borcke, Marianne           GCB    20

Brutto

Wannigmann, Hedwig     

Ergebnisse Einzel - Stableford : 18 L├Âcher

 

Netto       Hcp  36 - 54                     Pkt.

1. Sch├╝rmann, Irene            GCB      30

2. R├Âlver, Romana               GCB      27

3. Weidemann, Ursula         GCB      26

Netto        Hcp  20,1  - 36,0

1. Apel, Elisabeth                 GCB      47

2. Haumering, Elisabeth       GCB     45

3. Friemel, Mechthild            GCB     44

Netto     Hcp  - 20,0

1. Schmidt, Ute    MS Wilkinghege    47

2. Brox, Ursula                    GCB       42

3. Simon, Stefanie               GCB       41

Pokalsieger:   Ute Schmidt  ( Netto + Brutto )

Ihr ├╝berreichte Barbara Rossig den traditionellen Wanderpokal.

Sigrid Rottmann fasste den Tag nochmals zusammen und ├╝bergab dem Helferteam einen Blumenstrau├č.

Herbert Bergmann bedankte sich bei den Initiatoren Barbara Rossig + Margret Schwarze mit einem Gutschein / Einladung zu einem besonderen Essen im M├Âvenpick - Hotel.

Mit vielen guten W├╝nschen bis 2020 endete dieser ereignisreiche Tag.

 

- hw -

 

 

 

 

Am 02. Juni 2018 absolvierte unser NachwuchsJugendTeam in der Jugendliga M├╝nsterland auf unserer Anlage im GCB ihren zweiten Spieltag.

Bei anf├Ąnglichen k├╝hlen Temperaturen, die sich zum Ende hin sommerlichen wendeten, schafften es unsere sehr jungen Sportler gute Einzelergebnisse zu erzielen. In der Mannschafts-Tagesauswertung im BRUTTO und NETTO belegte man jeweils den 1ten Platz.

An diesem Spieltag spielten 4 Spieler sogar so gut, dass sie ihr Handicap┬┤s verbesserten. Leonard Cziesla von -27,0 auf -24,4; Jan Stuhldreier von -33,0 auf -29,0; Kaya Fabian von -36,0 auf -32,0 und Linn Wietzorke von -33,5 auf -32,5. Bei den weiteren Mitspielern, Laurenz Meyer und Philipp Hannemann, ist alles so geblieben.

NETTO- Mannschaftswertung am Spieltag: GCB (168), GC Westerwinkel (160), GC Hahues zu Telgte (155), GC Aldruper Heide III (144); GC Aldruper Heide II (136) und GC Ladbergen (130).

BRUTTO- Mannschaftswertung am Spieltag: GCB (63), GC Westerwinkel (61), GC Ladbergen (57); GC Aldruper Heide III (56); Aldruper Heide II (56) und  GC Hahues zu Telgte (48).

 

 

Am vergangenen Wochenende fand der ÔÇ×Willy-Schniewind-MannschaftspreisÔÇť in den Ligen 2-5 statt, der seit ├╝ber 40 Jahren der sportliche H├Âhepunkt des Golfverbandes NRW ist. Spielberechtigt in einer Mannschaft sind Damen, Herren und Jugendliche.

Das Team des Golfclub B├╝ckhausen musste in der 4. Liga beim Golf- und Landclub Nordkirchen antreten. Am Vormittag stand zun├Ąchst die Z├Ąhlspiel-Qualifikation auf dem Programm. Das Team des GC Br├╝ckhausen konnte in der Besetzung Sandra Maier, Leonie Wulfers, Yannick Budde, Alexis Kasum, Bj├Ârn Bauersfeld und Sebastian Bischoff ├╝berraschend nach der Z├Ąhlspielrunde Platz 1 belegen mit 9 Schl├Ągen Vorsprung vor dem gastgebenden Team des GLC Nordkirchen. Platz 3 ging an das Team aus Lippstadt, auf den R├Ąngen 4 und 5 folgten die Mannschaften des GC M├╝nster-Tinnen und des GC Wasserschloss Westerwinkel, der Golfclub Herford hatte seine Teilnahme im Vorfeld abgesagt.

Am Nachmittag ging es dann im Lochspiel um den Aufstieg zwischen der heimischen Mannschaft aus Nordkirchen und unserem Team, der Golfclub Lippstadt hatte aufgrund der Absage des GC Herford den Klassenerhalt als Dritter bereits geschafft, w├Ąhrend der GC M├╝nster-Tinnen und der GC Wasserschloss Westerwinkel im Lochspiel um den Klassenerhalt spielten.

Verletzungsbedingt fiel Alexis Kasum nach der Z├Ąhlspielrunde aus, f├╝r ihn gab Dominik Hemker sein Deb├╝t im Bereich der DGL-Mannschaft. Sebastian Bischoff, seit einer Woche mit einer Handr├╝ckenverletzung gehandicapt, stellte sich direkt in den Dienste der Mannschaft und spielte auch am Nachmittag.

In den Lochspielen f├╝hrten Sandra Maier (gegen Tim Garrels), Leonie Wulfers (gegen Louis Cosmar) und Bj├Ârn Bauersfeld (gegen Philipp Preu├č) schnell und gaben ihre F├╝hrung auch nie aus der Hand. Sandra und Bj├Ârn gewannen nach Bahn 15 mit 4&5, Leonie zu ihrem Gunsten nach der 16 mit 3&2.

Sebastian Bischoff musste seiner Handverletzung dann doch Tribut zollen und verlor knapp gegen Valerian Hamar, Dominik Hemker lieferte eine spannende Begegnung in seinem ersten Lochspiel gegen den Routinier Volker Wallering und verlor erst an Bahn 18, Yannick Budde k├Ąmpfte sich gegen Alexander Ammenwerth zum Schluss noch einmal heran, verlor dann ungl├╝cklich an Bahn 17.

So stand es im Spiel um den Aufstieg nach den sechs Partien 3:3, es musste die Entscheidung im sogenannten ÔÇ×sudden deathÔÇť mit je einem Spieler erfolgen. Sandra Maier ├╝bernahm f├╝r das Team des GC Br├╝ckhausen direkt die Verantwortung, gewann am zweiten Extraloch gegen Valerian Hamar und machte somit den Aufstieg f├╝r das Team in Liga 3 perfekt.

Im Spiel um den Klassenerhalt setzte sich dann - ebenfalls in einem Stechen - der GC Westerwinkel gegen den GC M├╝nster-Tinnen durch.

Die geschlossene Mannschaftsleistung wurde an diesem Wochenende durch die Betreuer Lukas Stolz, Markus Blome, Ingo Schimannek, Markus Wulfers und Andr├ę Kasum abgerundet.

Der Golfclub Br├╝ckhausen gratuliert dem Team zum erfolgreichen Aufstieg!

 

 

Der Mai war rekordverd├Ąchtig warm und trocken. Traumhafte Verh├Ąltnisse also f├╝r Golfer: was sind wir alle lang! Denn die B├Ąlle laufen und laufen und laufen auf den trockenen Fairways! F├╝r das Greenkeeping bedeuten solche Witterungsverh├Ąltnisse etwas anderes: Hitzestress. Hitzestress bei den Gr├Ąsern n├Ąmlich! Und dieser Hitzestress mit allen m├Âglichen negativen Folgen f├╝r die Gr├Ąser macht es n├Âtig, die Versorgung des Platzes mit Wasser sehr aufmerksam zu verfolgen.

Wasser

Der GCB hat keine Beregnungsanlage auf den Fairways. Wir bew├Ąssern die Fairways mit   Mobilregnern, die immer wieder umgestellt werden m├╝ssen. Gr├╝ns und Abschl├Ąge haben zwar ihre eigene, fest installierte Beregnungsanlage, aber vor allem die Gr├╝ns m├╝ssen extrem sorgf├Ąltig beobachtet werden und eventuell tags├╝ber zus├Ątzlich mit Wasser versorgt werden, um die gestressten Gr├Ąser abzuk├╝hlen.

Es  wurde zwar ein Wetting Agent aufgebracht, ein Mittel, das vorerst verhindert, dass sich lokale Trockenstellen auf den Gr├╝ns bilden, aber dauert die Trockenheit noch l├Ąnger an, kann es durchaus n├Âtig werden, von Hand einige Stellen auf den Gr├╝ns tags├╝ber extra zu bew├Ąssern.

Die Folgen der Trockenheit sind auch an anderer Stelle zu sehen. Nachges├Ąte Stellen wachsen nicht zu, da den Samen die notwendige Feuchtigkeit zur Keimung fehlt.

Die Trockenheit macht es auch unm├Âglich, eigentlich geplante und notwendige Arbeiten durchzuf├╝hren. Der Boden ist so hart, dass wir die geplante Schlitzd├╝ngung der Fairways nicht durchf├╝hren k├Ânnen. Also werden wir diese D├╝ngung verschieben und erst einmal klassischen Granulatd├╝nger mit dem Streuer aufbringen. Das geht aber auch nur, wenn nach der D├╝ngung wenigstens ein wenig Regen f├Ąllt, weil trockener D├╝nger die Fairways verbrennen l├Ąsst.

Eichenprozessionsspinner

Erst war es ein Pilz, das Falsche Wei├če Stengelbecherchen, das auf Grund der Klimaerw├Ąrmung in Deutschland auftrat und zum Eschentriebsterben f├╝hrte. Ein gro├čer Teil unserer Eschen ist dem Eindringling zum Opfer gefallen. Nun sind wir auf Grund der Klimaerw├Ąrmung vom Eichenprozessionsspinner heimgesucht worden, einem Nachtfalter, dessen Raupen Probleme bereiten. Dass die Raupen in langer Raupenprozession, im G├Ąnsemarsch in Richtung leckere Eichenbl├Ątter krabbeln und nur wenig von den Eichenbl├Ąttern ├╝berlassen, ist nur ein Aspekt der Probleme. Viel st├Ârender ist die Tatsache, dass die Raupen Brennhaare mit Widerhaken und Nesselgift haben. Diese Brennhaare l├Âsen starken Juckreiz aus und k├Ânnen allergische Reaktionen hervorrufen, bis hin zu Asthmaanf├Ąllen.

Sofort nachdem festgestellt wurde, dass Eichenprozessionsspinner unsere Eichen befallen hatten, wurden Mitglieder und G├Ąste ├╝ber die Gefahr informiert. Am n├Ąchsten Arbeitstag wurde dann damit begonnen, durch Hitzeeinwirkung die Nester zu beseitigen, die eine akute Gef├Ąhrdung darstellten.

 

Planung Juni

Zwei gro├če Sonder-Arbeitsbl├Âcke sind f├╝r den Juni vorgesehen. Erste gro├če Juni-Ma├čnahme ist das Schneiden des Roughs. Nach dem Schneiden des Roughs wird dann die abschlie├čende Deckschicht aus Dolomit-Sand auf die neu gebauten Wege und einige der bereits fr├╝her gebauten und mittlerweile stark abgenutzten Wege aufgebracht.   

  

JSt 04.06.2018

 

 

3 ├Ś 18 Loch hinter einander, vom Sonnenaufgang um 5:20 Uhr bis in den sp├Ąten Abend hinein, Morgennebel, gefolgt von fast unertr├Ąglicher Tageshitze, unbehelligt von Gewittern in der Umgegend   und 22 Starter, die alle drei Runden spielten. Der ├Ąlteste Teilnehmer, der alle drei Runden spielte, war ├╝brigens mit 79 Jahren Professor Bernhard Laube.

Insgesamt starteten 71 Teilnehmer bei diesem Traditionsturnier des GCB , das den Namen des langj├Ąhrigen Vorstandsmitglieds des GCB  f├╝hrt, der vor vielen Jahren die Idee zu dieser Marathon Veranstaltung hatte.

Sieger:

 

1. Netto: Guido R├Âwekamp

2. Netto: Steffen Gnegel

3. Netto: Colby Mcgill

 

1. Brutto: Dr. Frank Schindelhauer

 

 

Lieber Mitglieder, liebe G├Ąste.

 

Diesen Donnerstag (31.Mai) findet wieder der Eugen Schl├╝ter Marathon statt. Wie jedes Jahr haben wir zahlreiche Anmeldungen. Um die teilnehmenden Golfer zu unterst├╝tzen, oder einen sch├Ânen Tag auf dem Golfplatz zu verbringen, sind Zuschauer und G├Ąste herzlich eingeladen.

Die Gastronomie bietet den ganzen Tag ├╝ber Kaffee, frischen Kuchen und leckere Gerichte an.

 

Wir freuen uns auf Sie!