Blog-Artikel

 

Nach Jahren in der NRW-Liga 4 ist es unseren Damen AK 30 um die Kapitäninnen Andrea Bresch und Marion Knüppe durch eine souveräne Saisonleistung mit 71 Schlägen Vorsprung auf die zweitplazierten Spielerinnen aus Bielefeld gelungen, in die nächsthöhere Spielklasse aufzusteigen. Ausschlaggebend für den Erfolg war neben dem Trainingslager im März des Jahres in Paderborn und der regelmäßigen Trainingsarbeit mit Pro Grant Sinclair, vor allem der breit aufgestellte Kader mit einer Vielzahl von Spielerinnen, die ihr Potential in den entscheidenden Momenten stets abrufen konnten. Die Damen AK 30 des GC Brückhausen waren in diesem Jahr sehr gut aufgestellt, und haben sich entscheidend weiterentwickelt, so dass einige auch zum Klassenerhalt der DGL 1 in der Regionalliga beigetragen haben. Wir gratulieren den Spielerinnen Sandra Maier, Stephanie Jansen, Andrea Bresch, Heike Budde, Dr. Gaby Bruchmann, Dr. Barbara Remy-Hammer, Bärbel Wiedeck, Stefanie Simon, Kathrin Lohe, Marion Knüppe, Gabriele Kühling, Inge Schmeddinghoff und Karin Wissmann zu diesem Erfolg und wünschen der Mannschaft alles Gute für die kommende Saison.

Link zur Ligatabelle: www.gvnrw.de/wettspiele/mannschaftsmeisterschaften/ligaergebnisse/

 

 

Am 09. September fand das Finale der Minicups Münsterland auf der Anlage des GC Tecklenburger Land statt. Diese Turnierserie für GolfKIDS besteht seit Jahren. In der Saison 2018 bestand die Serie aus 7 Spieltagen auf den jeweiligen Plätzen der teilnehmenden Golfclubs

  • Ladbergen
  • Habichtswald
  • Aldruper Heide
  • MĂĽnsterland
  • Gut Hahues zu Telgte
  • BrĂĽckhausen und
  • Tecklenburger Land

Bereits nach dem zweiten Spieltag übernahm das Team des GCB die Führung und konnte diese bis zum Ende der Serie erfolgreich verteidigen. Mit einem Endstand von durchschnittlich 50,6 Schlägen verwies die Mannschaft aus Brückhausen das Team von der Spielgemeinschaft GC Tecklenburger Land/GC Habichtswald/GC Münsterland (53,2) auf den Rang 2 gefolgt vom GC Aldruper Heide (57,2), dem GC Gut Hahues zu Telgte (63,3) und dem GC Ladbergen (66,8).

Das Gesamtergebnis spiegelt auch die tollen Einzelleistungen der jeweiligen Spieler in der Gesamtserie wieder. In der Wertungsgruppe Gold siegte Lennon Wright (GCB) mit durchschnittlich 117 Schlägen gefolgt von Luisa Hartmann (GC Aldruper Heide)(124) und Linn Wietzorke (125); ebenfalls vom GCB.

Auch in der Wertungsgruppe Silber ging ein Podestplatz an einen Spieler aus dem GCB. Linus-Jacob Jürgens erspielte sich mit 162 Schlägen den 3. Platz.

Leider werden im kommenden Jahr einige Spieler nicht mehr die Voraussetzungen für den Minicup erfüllen. Sie steigen dann in die höheren Mannschaften auf. Aber das Gesamtergebnis zeigt, dass auch im kommenden Jahr eine gute Basis für eine Turnierserie gelegt ist. Und das ist für die Jugendarbeit in den beteiligten Golfclubs besonders wichtig: Sammeln doch die jüngsten Golferinnen und Golfer - unsere Bambinis - hier ihre ersten Spiel- und Turniererfahrungen.

 

 

2 Teams mit Ihren beiden Kapitänen Bernd Schmeddinghoff und Ingo Wißmann werden in 2 „Disziplinen“ gegeneinander antreten und um den Sieg spielen.

 

Gespielt wird auf den Bahnen 1 - 9 ein „Klassischer Vierer (Foursome)“, d.h. es spielen jeweils 2 Spieler aus den beiden Teams gegeneinander. Innerhalb eines Teams wird sich Schlag für Schlag abgewechselt: Sie entscheiden vorher, wer am ersten Tee abschlagen wird; den nächsten Schlag führt der Partner aus usw., bis zum letzten Putt. Am nächsten Abschlag muss dann der andere Partner abschlagen, unabhängig davon, wer gerade eingelocht hat. Das bedeutet, dass Partner A immer an den ungeraden Löchern abschlägt und Partner B immer an den geraden. Strafschläge beeinflussen die Spielreihenfolge nicht.

Auf den Bahnen 10 - 18 spielen wir ein „Vierer Bestball - (3/4 Vorgabe)“. Es spielen zwei Spieler miteinander, wobei jeder der Spieler mit seinem eigenen Ball spielt. Pro Loch zählt allerdings nur das bessere Ergebnis (netto). Kann ein Spieler das Ergebnis seines Partners an einem Loch nicht mehr unterbieten, sollte er seinen Ball aufheben, um das Spiel nicht zu verzögern.

Beide Spielarten werden im Matchplay-Modus gespielt, diese Ergebnisse werden zum Ende hin zusammengerechnet und somit der Sieger ermittelt.

Zu den „Duellen“ auf dem Platz, wird dieses Turnier auch durch die Gastronomie unterstützt. Unter anderem sorgt die Live-Übertragung aus Paris auf unserer Großleinwand dafür, dass alle Teammitglieder und Besucher immer über das Geschehen beim Ryder-Cup informiert sind. In der Gastronomie wird es zudem etwas zu Essen und Trinken geben.

Die Auslosung der Teams erfolgt im Vorfeld. Am Turniertag werden die einzelnen Paarungen um 09:00 Uhr auf der Terrasse der Gastronomie bekanntgegeben. Bitte beachtet daher die unten genannten Zeiten.

Egal, ob als Spieler oder Besucher, wir freuen uns ĂĽber viele Teilnehmer und auf eine tolle Veranstaltung in unserem Club dem GCB!

 

 

Termin:                          Samstag 29.09.2018

                                          um 09:00 Uhr Bekanntgabe der Paarungen

                                          ab 09:30 Uhr Start der Paarungen von Tee 1 und 10

Startgeld:                       30,- Euro / Person  -  (Getränke und Buffet)

Meldeschluss:                Donnerstag, der 27. Sept. 2018 – 16:00 Uhr

Teams:                             Europa (blaue Shirts) und USA (rote Shirts)

                                           jedes Team besteht aus max. 20/24/28 Teilnehmern

 

 

Ein versöhnliches Ende der Saison gab es für unsere Herren AK 50 II. Sie sicherten sich den Klassenerhalt und Holger Lau spielte mit einer 77er Runde das beste Ergebnis des Tages.

Insgesamt muss man zufrieden sein, da die Konkurrenz aus Wilkinghege an den letzten beiden Spieltagen viele gute Spieler in die zweite Mannschaft abgestellt haben um den Abstieg zu verhindern, was letztendlich nicht gelang!

 

Danke an die Mannschaft

 

 

(Everswinkel) Die besten Golferinnen der Altersklasse bis 14 und 16 Jahren treten vom 14. bis 16. September bei den Deutschen Meisterschaften der Mädchen im Golfclub Brückhausen an. 96 Spielerinnen, darunter die frischgebackene Deutsche Vizemeisterin der Damen, Anna Lina Otten (Düsseldorfer Golf Club), nehmen in der Altersklasse AK 14 und AK 16 Jahren teil. Auf dem Par-72-Kurs in Alverskirchen treffen die Golfstars der Zukunft aufeinander. Neben Anna Lina Otten treten noch zahlreiche andere Golferinnen wie Sophie Witt (GC Hubbelrath) an, die trotz ihrer Jugend bereits unter den besten 20 Damen der Deutschen Meisterschaft 2018 platziert waren.

Hoffnung auf einen Heimsieg dürfen sich zwei Brückhausener Mädchen machen. Franka Siebeneck in der Klasse der bis 14-jährigen und Leonie Wulfers bei den bis 16-jährigen. Leonie hat schon an der Jugend-DM 2016 und 2017 teilgenommen und 2017 den 3. Platz erspielt.

In den letzten zwölf Monaten haben sich die Handicaps beider Spielerinnen deutlich verbessert. Franca Siebeneck startet mit einem Handicap von -3,5 und Leonie Wulfers mit -1,4. Die beiden Nachwuchsspielerinnen des GCB möchten eine gute Deutsche Meisterschaft spielen und am Ende natürlich auf den vorderen Plätzen landen.

Bei den Mädchen werden an diesem Wochenende drei Runden im Zählspielmodus ausgetragen. Für die Finalrunde am Sonntag qualifizieren sich die jeweils 28 besten Spielerinnen sowie alle Schlaggleichen aus den beiden Runden der Vortage. Zuschauer sind auf der Golfanlage in Alverskirchen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

 

Bahn 1 GELB

Aus SicherheitsgrĂĽnden wird bei der DM beider Altersklassn auf der Bahn 1 vom hinteren Abschlag (GELB) gespielt. Auf allen anderen Bahnen wird von ROT gespielt. In Absprache mit dem DGV gibt es kein spezielles Turnierrating,  der notwendige Ausgleich fĂĽr die Verlängerung der Bahn 1 wird durch die entsprechende Platzierung der Abschläge auf anderen Bahnen erreicht.

Interne Ausgrenze Bahn 10

Ebenfalls aus SicherheitsgrĂĽnden wird bei der DM zwischen den Bahnen 10 und 9 eine interne Ausgrenze eingerichtet, die nur beim Spielen der Bahn 10 gelten wird.