Blog-Artikel

 

Liebe Mitglieder,

Liebe GĂ€ste,

 

leider musste das fĂŒr Montag den 28.05.2018 angesetzte ProAM Turnier abgesagt werden.

Die bereits gemeldeten Teilnehmer sind informiert.

Wir bitten um VerstÀndnis und hoffen, das Turnier im nÀchsten Jahr wieder ausrichten zu können.


Ihr Golfclub BrĂŒckhausen Team

 

 

Am 25.05.2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Der Golfclub BrĂŒckhausen e.V. (GCB) hat auf diese einschneidende VerĂ€nderung der Rechtslage reagiert und alle notwendigen Maßnahmen durchgefĂŒhrt, um die Daten unserer Mitglieder, GĂ€ste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin zu schĂŒtzen und den umfangreichen formalen und inhaltlichen Anforderungen der DSGVO gerecht zu werden.

Auf unserer Webseite finden Sie deshalb die DatenschutzerklÀrung des GCB in ihrer jeweils aktuellen Fassung.

Im geschĂŒtzten Mitgliederbereich finden Sie die vom Vorstand in seiner Sitzung vom 17.05.2018 verabschiedeten Richtlinien zum Datenschutz.

Wir benötigen nach den Vorgaben der DSGVO keinen Datenschutzbeauftragten. Wenn Sie Fragen zur Behandlung Ihrer Daten oder zur Umsetzung der DSGVO im GCB haben, wenden Sie sich bitte an den Vorstand.

(JSt 20.05.2018)

 

 

50 Damen waren der Einladung zum Damennachmittag im Golfclub BrĂŒckhausen gefolgt. Bei sonnigem FrĂŒhlingswetter, angenehmen Temperaturen und einer leichten Brise wurden ab 14 Uhr eine 18-Loch-Runde und ab 16 Uhr eine 9-Loch-Runde angeboten. Die Preise stellte die MĂŒnsteraner Firma Dermasence, bekannt fĂŒr hochwertige medizinische Hautpflege, zur VerfĂŒgung.

Die Golferinnen erlebten einen entspannten Nachmittag auf den gepflegten Fairways und GrĂŒns unserer Anlage und einigen Damen gelang es an diesem Nachmittag auch, ihre Handicaps zu verbessern. Die Preise fĂŒr die besten Spielerinnen umfassten Produkte aus den Bereichen Reinigung, Tages- und Nachtpflege und Sonnenschutz.

Aber auch alle anderen Teilnehmerinnen wurden mit einem hochwertigen Tee-off-Present bedacht. So erhielt jede Dame ein Anti-Aging-Serum zur tĂ€glichen Pflege der Gesichtshaut, die ja bekanntlich bei ambitionierten Golferinnen ganz besonders  den schĂ€dlichen UmwelteinflĂŒssen ausgesetzt ist. Ein mit Bedacht gewĂ€hltes Present, das viel Freude bereitete!

Wir bedanken uns ganz herzlich fĂŒr das Sponsoring und wĂŒrden uns freuen, wenn wir auch im nĂ€chsten Jahr wieder ein Dermasence Turnier anbieten könnten.

 

 

Herbert Bergmann hat dem Vorstand in der Sitzung vom 17.05.2018 mitgeteilt,

dass er nicht weiter fĂŒr den GCB tĂ€tig sein möchte.

Heute erreichte uns die schriftliche BestĂ€tigung seines RĂŒcktritts. 

Ich  bedauere diesen Schritt außerordentlich. Herbert Bergmann gilt mein großer

Dank fĂŒr die intensive Arbeit in den vergangenen 2 Jahren und mein grĂ¶ĂŸter Respekt,

dass er sich mit ungeheurem Engagement und reichlich Herzblut der anspruchsvollen Aufgabe

diese Amtes gestellt hat.

Dankenswerterweise wird er die nĂ€chsten anstehenden Turniere im Mai  noch abwickeln.

DarĂŒber hinaus können wir uns glĂŒcklich schĂ€tzen, dass JĂŒrgen Stiegler sich wieder einmal

bereit erklĂ€rt hat, das SpielfĂŒhreramt kommissarisch zu ĂŒbernehmen. Er kann  sich dabei der

UnterstĂŒtzung des Vorstandes in Zeiten seiner Abwesenheit im Dienst des DGV sicher sein.

Wir werden ĂŒber die weitere Entwicklung informieren.

FĂŒr den Vorstand,

Klaus Budde

-PrÀsident -

 

 

Viel besser kann man nicht in die Saison starten: Die neu formierte AK 30 II Herrenmannschaft des GCB hat sich am ersten Spieltag auf der Anlage von Golf Range Dortmund in der Mannschaftswertung den ersten Platz gesichert. Der Par 64 Kurs inmitten der Galopprennbahn im Stadtteil Wambel stellte die BrĂŒckhausener vor einige knifflige Herausforderungen: kurze, aber zum Teil Ă€ußerst schmale Bahnen, kleine GrĂŒns und mitunter stĂŒrmische Böen verlangten ein prĂ€zises und vor allem diszipliniertes Spiel. Am besten gelang dies Patrick Lötschert, der sich mit einer blitzsauberen 69er Runde den Tagessieg in der Einzelwertung holte. Platz zwei in diesem Ranking ging ebenfalls an den GCB: Carsten Manz erwischte auch einen klasse Tag und benötigte 77 SchlĂ€ge. Ausschlaggebend fĂŒr den gelungenen Saisonauftakt war zweifelsohne die geschlossene Mannschaftsleistung, denn alle Spieler brachten gute bis solide Scores ins Clubhaus: Patrick Spangenberg landete mit 81 SchlĂ€gen auf dem geteilten vierten Platz in der Einzelwertung, Jochen Sudhölter spielte eine 86er, RenĂ© Bisplinghoff eine 88er und Reinhard Bölscher eine 96er Runde. Das war Grund genug, den ersten Ligaspieltag bei herrlichstem Sonnenschein und einigen KaltgetrĂ€nken auf der Terrasse der Dortmunder Golf Range ausklingen zu lassen. RegelmĂ€ĂŸige gemeinsame Trainingseinheiten mit Grant Sinclair, ein stetig wachsender Teamgedanke und fröhliche Mannschaftsabende sorgen bei der AK 30 II offenbar fĂŒr eine erfolgversprechende Mischung.

Mitte Juni geht es auf der Anlage von Schloß Horst in Gelsenkirchen mit dem zweiten Spieltag weiter. Dann hat KapitĂ€n Bernd Ruberg bei der Aufstellung die Qual der Wahl. Neben ihm und den Startern vom Saisonauftakt gehören folgende Spieler zur AK 30 II des GCB: Markus Blome, Jan Buschmann, Sebastian Plöger und Peter Ruwe.

 

 

NRW Herren AK 30 Liga 6.A

Mannschaftswertung nach dem 1. Spieltag:

 

1. GC BrĂŒckhausen II (88,5)

2. Golf Range Dortmund II (111,5)

3. GC Wittgensteiner Land (127,5)

4. GC Am Kemnader See (133,5)

5. GC Schloß Horst III (182,5)

 

 

Old Tom Morris, als Golfer und Greenkeeper einer der grĂ¶ĂŸten Figuren der Golfgeschichte, soll auf seinem Totenbett gemurmelt haben:“ Sand, mehr Sand!“. Old Tom Morris hĂ€tte in BrĂŒckhausen seine wahre Freude: mehr als 400 Tonnen Sand sind bislang in diesem FrĂŒhjahr auf den Fairways verteilt worden. Dieser Sand wird in die tiefen Löcher eingeschleppt und eingebĂŒrstet, die beim Vertidrainieren in den Boden gemeißelt wurden. Im April alleine waren das mehrere Mann-Wochen Arbeit, die fĂŒr die langfristige QualitĂ€tssicherung der SpielflĂ€chen nötig waren.

Momentan sind diese Arbeiten auch ein Rennen gegen die Zeit und die UnwĂ€gbarkeiten des Wetters. FĂ€llt kein Regen in nĂ€chster Zeit, wird der Boden der Fairways so hart werden, dass die Meißel nicht mehr in den Boden eindringen können und die Arbeiten nicht abgeschlossen werden können. Regnen darf es bei den Arbeiten aber auch nicht, weil dann der nasse Sand nicht in die Löcher eingearbeitet werden kann. Deswegen muss so schnell wie möglich der Rest der ausstehenden Vertidrain-Arbeiten gemacht werden.

Dann steht die nĂ€chste wichtige Pflegearbeit an, das DĂŒngen aller Fairways und VorgrĂŒns. Wie im letzten Jahr schon angekĂŒndigt, werden wir mit einem speziellen GerĂ€t Rillen in alle Fairways und VorgrĂŒns schneiden und gleichzeitig Kalkstickstoff-DĂŒnger in diese Rillen einbringen.

Wichtige und dringende Arbeiten haben fĂŒr das Greenkeeping absolute PrioritĂ€t. Wichtig und dringend ist trotz des Zeitdrucks zum Beispiel das regelmĂ€ĂŸige Aerifizieren, Topdressen und NachsĂ€en der GrĂŒns. Diese Arbeiten wurden im April bereits mehrmals durchgefĂŒhrt.

Weniger wichtige Arbeiten mĂŒssen dafĂŒr zurĂŒckstehen. Zu diesen weniger wichtigen Arbeiten zĂ€hlt das Aufbringen von Sand auf die neu angelegten Wege.

Es muss halt abgewogen werden. Was ist wichtig, was ist dringend? Im Zweifel sind SpielflĂ€chen von höchster QualitĂ€t fĂŒr unsere Mitglieder wichtiger als abschließende Deckschichten auf neu gebauten und gut nutzbaren Wegen.

(JSt 5.5.2018)