Blog-Artikel

 

Der Mai war rekordverdächtig warm und trocken. Traumhafte Verhältnisse also für Golfer: was sind wir alle lang! Denn die Bälle laufen und laufen und laufen auf den trockenen Fairways! Für das Greenkeeping bedeuten solche Witterungsverhältnisse etwas anderes: Hitzestress. Hitzestress bei den Gräsern nämlich! Und dieser Hitzestress mit allen möglichen negativen Folgen für die Gräser macht es nötig, die Versorgung des Platzes mit Wasser sehr aufmerksam zu verfolgen.

Wasser

Der GCB hat keine Beregnungsanlage auf den Fairways. Wir bewässern die Fairways mit   Mobilregnern, die immer wieder umgestellt werden mĂĽssen. GrĂĽns und Abschläge haben zwar ihre eigene, fest installierte Beregnungsanlage, aber vor allem die GrĂĽns mĂĽssen extrem sorgfältig beobachtet werden und eventuell tagsĂĽber zusätzlich mit Wasser versorgt werden, um die gestressten Gräser abzukĂĽhlen.

Es  wurde zwar ein Wetting Agent aufgebracht, ein Mittel, das vorerst verhindert, dass sich lokale Trockenstellen auf den GrĂĽns bilden, aber dauert die Trockenheit noch länger an, kann es durchaus nötig werden, von Hand einige Stellen auf den GrĂĽns tagsĂĽber extra zu bewässern.

Die Folgen der Trockenheit sind auch an anderer Stelle zu sehen. Nachgesäte Stellen wachsen nicht zu, da den Samen die notwendige Feuchtigkeit zur Keimung fehlt.

Die Trockenheit macht es auch unmöglich, eigentlich geplante und notwendige Arbeiten durchzuführen. Der Boden ist so hart, dass wir die geplante Schlitzdüngung der Fairways nicht durchführen können. Also werden wir diese Düngung verschieben und erst einmal klassischen Granulatdünger mit dem Streuer aufbringen. Das geht aber auch nur, wenn nach der Düngung wenigstens ein wenig Regen fällt, weil trockener Dünger die Fairways verbrennen lässt.

Eichenprozessionsspinner

Erst war es ein Pilz, das Falsche Weiße Stengelbecherchen, das auf Grund der Klimaerwärmung in Deutschland auftrat und zum Eschentriebsterben führte. Ein großer Teil unserer Eschen ist dem Eindringling zum Opfer gefallen. Nun sind wir auf Grund der Klimaerwärmung vom Eichenprozessionsspinner heimgesucht worden, einem Nachtfalter, dessen Raupen Probleme bereiten. Dass die Raupen in langer Raupenprozession, im Gänsemarsch in Richtung leckere Eichenblätter krabbeln und nur wenig von den Eichenblättern überlassen, ist nur ein Aspekt der Probleme. Viel störender ist die Tatsache, dass die Raupen Brennhaare mit Widerhaken und Nesselgift haben. Diese Brennhaare lösen starken Juckreiz aus und können allergische Reaktionen hervorrufen, bis hin zu Asthmaanfällen.

Sofort nachdem festgestellt wurde, dass Eichenprozessionsspinner unsere Eichen befallen hatten, wurden Mitglieder und Gäste über die Gefahr informiert. Am nächsten Arbeitstag wurde dann damit begonnen, durch Hitzeeinwirkung die Nester zu beseitigen, die eine akute Gefährdung darstellten.

 

Planung Juni

Zwei groĂźe Sonder-Arbeitsblöcke sind fĂĽr den Juni vorgesehen. Erste groĂźe Juni-MaĂźnahme ist das Schneiden des Roughs. Nach dem Schneiden des Roughs wird dann die abschlieĂźende Deckschicht aus Dolomit-Sand auf die neu gebauten Wege und einige der bereits frĂĽher gebauten und mittlerweile stark abgenutzten Wege aufgebracht.   

  

JSt 04.06.2018

 

 

3 Ă— 18 Loch hinter einander, vom Sonnenaufgang um 5:20 Uhr bis in den späten Abend hinein, Morgennebel, gefolgt von fast unerträglicher Tageshitze, unbehelligt von Gewittern in der Umgegend   und 22 Starter, die alle drei Runden spielten. Der älteste Teilnehmer, der alle drei Runden spielte, war ĂĽbrigens mit 79 Jahren Professor Bernhard Laube.

Insgesamt starteten 71 Teilnehmer bei diesem Traditionsturnier des GCB , das den Namen des langjährigen Vorstandsmitglieds des GCB  fĂĽhrt, der vor vielen Jahren die Idee zu dieser Marathon Veranstaltung hatte.

Sieger:

 

1. Netto: Guido Röwekamp

2. Netto: Steffen Gnegel

3. Netto: Colby Mcgill

 

1. Brutto: Dr. Frank Schindelhauer

 

 

Lieber Mitglieder, liebe Gäste.

 

Diesen Donnerstag (31.Mai) findet wieder der Eugen Schlüter Marathon statt. Wie jedes Jahr haben wir zahlreiche Anmeldungen. Um die teilnehmenden Golfer zu unterstützen, oder einen schönen Tag auf dem Golfplatz zu verbringen, sind Zuschauer und Gäste herzlich eingeladen.

Die Gastronomie bietet den ganzen Tag ĂĽber Kaffee, frischen Kuchen und leckere Gerichte an.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

Raupen  des Eichenprozessionsspinner finden sich zur Zeit in weiten Teilen Deutschlands- auch auf den Eichen unseres Golfplatzes.
Kontakt mit diesen behaarten Raupen oder ihren abgeworfenen Stacheln kann sehr schmerzhaft sein und zum Teil starke allergische Reaktionen hervorrufen.
Bitte handeln Sie umsichtig!

 

 

Am 12. Mai 2018 absolvierte unser JugendTeam NRW im Golfclub Aldruper Heide den zweiten Spieltag in der Landesliga-Saison 2018.

Bei sommerlichen Wetter und sehr warmen Temperaturen schafften es unsere jungen Sportler gute Einzelergebnisse zu erzielen. In der Mannschafts-Tagesauswertung belegte man vor dem Gastgeber den 1ten Platz. Auch an diesem Spieltag spielte Dominik Hemker eine fehlerfreie Runde. Er brachte eine 75 Runde in Clubhaus und verbesserte sich im Handicap von -11,9 auf -9,9.

FĂĽr den GCB haben folgende Jugendliche aufgeteet: Dominik Hemker (-11,9)  75 Schläge, Leonie Wulfers (-3,7)  80 Schläge, Franca Siebeneck (-5,4)  82 Schläge, Alexis-AndrĂ© Kasum (-8,0)  84 Schläge, Pascal Klimek (-12,4)  96 Schläge und Vincent Ruwe (-15,4)  97 Schläge

Mannschaftswertung am Spieltag: GCB (63,0), Aldruper Heide (74,5), GC Rheine / Mesum (137,0), MĂĽnster-Tinnen II (153,5) und GC Nordkirchen (174).

Mannschaftswertung nach dem 2ten Spieltag: GCB (121,5), Aldruper Heide (145,0), GC Rheine / Mesum (176,5), MĂĽnster-Tinnen II (294,0) und GC Nordkirchen (312,5).

 

 

Am 27. April und 04. Mai absolvierte unser KIDS-Team ihre ersten Spieltage der Saison 2018. Unser KIDS-Team geht nämlich in diesem Jahr wieder im MiniCup Münsterland an den Start. In dieser Serie spielen sie 7-mal auf fremden Plätzen mit den Teams aus dem GC Ladbergen, GC Habischtswald, GC Aldruper Heide, GC Münsterland, GC Hahues zu Telgte und GC Tecklenburger Land.

Am 27. April war unser KIDS-Team mit 9 Spielerinnen und Spieler im Golfclub Ladbergen und hat dort erstmalig in diesem Jahr Turnier- und Wettspielluft geschnuppert.

Für den GCB haben folgende KIDS aufgeteet: Linn Wiezorke (44 Schläge); Fabienne Mutawalli (49 Schläge); Larissa Noga (43 Schläge); Maurice Mutawalli (57 Schläge); Alina Ruwe (66 Schläge); Johanna Krakow (57 Schläge); Eric Lubitz (58 Schläge); Mia Recker (52 Schläge) und Luca Steinhausen (73 Schläge).

Linn Wiezorke belegte in der GOLD-Wertung den 2. Platz und hat nun ein HcP von 38. Weitere HcP-Verbesserungen gab es für Larissa Noga – 43 und Mia Recker – 52.

Am 04. Mai absolvierte unser Minicup-Team den zweiten Spieltag der Saison 2018 auf dem Golfplatz Aldruper Heide in Greven. Bei super Wetter und tollen Platzbedingungen schafften es unsere jungen Sportler gute Ergebnisse zu erzielen. In der Silberwertung erreichte Linus-Jacob Jürgens mit 65 Schlägen den 2ten Platz. In der Goldwertung gingen der 2te Platz mit 51 Schlägen an Maurice Mutawalli und der 3te Platz mit 52 Schlägen an Johanna Krakow.

Für den GCB haben folgende KIDS aufgeteet: Linn Wietzorke (57 Schläge); Eich Lubitz (55 Schläge); Alina Ruwe (65 Schläge); Mia Recker (59 Schläge); Fabienne Mutawalli (54 Schläge); Lennon Wright (55 Schläge); Maurice Mutawalli (51 Schläge); Johanna Krakow (52 Schläge) und Linus-Jacob Jürgens (65 Schläge).